Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 7 bis 18 Uhr
Freitag: 7 bis 17 Uhr

Montessori Pädagogik

Die Montessori-Pädagogik umfasst die Erziehung als ein einheitliches Ganzes und sieht das Kind als selbständige, selbstverantwortliche Persönlichkeit. Sie ermöglicht Kindern, von ihren individuellen «sensitiven Phasen» (wo sie für gewisse Prozesse besonders aufnahmefähig sind) optimal zu profitieren, indem ihnen dafür Zeit, geeignete Materialien und Unterstützung angeboten werden.

Dabei wird der Wunsch des Kindes «es selbst zu tun» als oberstes Gebot respektiert: das Kind lernt während diesen Phasen aus eigenem Antrieb mit Freude, Lust und Leichtigkeit. Das von Maria Montessori geschaffene, reichhaltige Lernmaterial enthält eine «eingebaute Fehlerkontrolle» und befreit das Kind so vom ständigen Eingreifen durch Erwachsene.

Die in langen Versuchen erarbeiteten Materialien behandeln übergreifend die Bereiche «praktisches Leben», «Sinnesmaterial», «Sprache» und «Mathematik». Im sogenannt «kosmischen Bereich» geht es um kulturelle Themen, um Naur, Umwelt und Geographie als auch weitere interessante Gebiete in die sich ein Kind gerne vertieft. Die Kinder können sich in den Räumen frei bewegen, ihre Aktivitäten selber wählen und so lange an etwas arbeiten,
wie sie dazu brauchen. Das Ziel ist die selbsttätige Übung der kindlichen Sinne, sobald das Kind reif zur entsprechenden Erkenntnis geworden ist.

Die altersgemischte Lernumgebung ist ein wesentliches Merkmal der Montessori-Pädagogik. Da Kinder in unterschiedlichen Stadien ihrer Entwicklung verschiedene Umgebungen benötigen ist das Montessori Material speziell dafür ausgelegt Kindern in altersgemsichten Gruppen eine optimale Lernumgebung zu schaffen. Wenn wir natürlich aufwachsen, so tun wir das in einer Gemeinschaften, die sich aus Individuen unterschiedlichsten Alters zusammensetzt und wir lernen am einfachsten durch imitation. Die Montessori Pädagogik stellt sicher, dass die Jüngeren auf die natürlichste Weise von und mit den Älteren lernen. Das fördert die Sozialkompetenz und durch das Anweden und Weitergeben festigt sich das gelernte nachhaltig. An traditionell ausgerichteten Kindergärten und Schulen sind die Klassen wesentlich grösser und die Kinder sind in einer gleichaltrigen Gemeinschaft, hier bietet die Montessori Pädagogik einen wesentlichen Vorteil.